Im Dienste der Security

Inzwischen habe ich bereits einige und auch sehr unterschiedliche Erfahrungen im Securitybereich sammeln können.

Ich arbeitete bisher bspw. als Einweiserin, Kassiererin oder auch als Einlass-Kontrolle auf Events.

Jede Aufgabe fordert etwas anderes von einem ab, aber dennoch macht jede Aufgabe auf ihre Art Spass und ich lerne dadurch vieles.

Lustig nur, das ich gleich als „Chefin“ angesprochen wurde, oder die Crew der Bands einen Grüßen usw.

Auch als Ladendetektivin arbeitete ich bereits. Hier geht es um verdeckte Ermittlungen. Klar, durch mein gutes Gespür, meine Psychologische Erfahrung und Menschenkenntnis hab ich schnell die Menschen im Visier, die etwas vor haben, etwas klauen wollen…. Doch es ist gar nicht so einfach, denn es geht darum zu sehen, wie jemand etwas einsteckt, an dieser Person / Gruppe unauffällig dran zu bleiben und dann nach der Kasse zu stellen….

Ja oder eben auch, als offizielle Security zu agieren und den Laden „sauber“ zu halten.. Durch den Laden zu laufen in der Security Kluft, im Eingang stehen, Kunden auf Ordnung ansprechen u. m. Dies hat wirklich viel gebracht, hierbei wurden sehr viele Späher verschreckt…. Wahnsinn, was jedoch an einem Tag in einem Laden so los ist…

Selbst die Bewachung von Geschäftsgebäuden hatte ich bereits.

Egal welche Aufgabe ich habe, ich habe, es macht Spass, denn ich Sorge für Sicherheit.

Tja sonst für die geistige, nun auch für die Körperliche…

It's only fair to share...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+
Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pagePin on PinterestShare on Tumblr